Totale Sonnenfinsternis 8. April 2024

Am Abend des 8. Aprils unserer Zeit wird in Amerika eine grosse totale Sonnenfinsternis stattfinden. Diese wird von Millionen von Menschen vor Ort beobachtet werden können. Die NASA bietet aber allen im Rest der Welt an daran teilzunehmen. Sie bieten einen kommentierten Livestream an in welchem die Sonnenfinsternis mit Ihren Phänomenen live kommentiert und erklärt wird.

Pfad der totalen Sonnenfinsternis vom 8. April 2024. Grafik Thomas Baer Orionportal

Knapp 6 Stunden vor dem Neumondzeitpunkt geht der Mond durch den aufsteigenden Knoten. Die Totale Finsternis beginnt im Pazifik. Der Mondschatten erreicht dann die Küste von Mexiko, wandert durch Mexiko und anschliessend durch die USA und einen Teil von Kanada und endet im Nordatlantik. Es ist die 30. Finsternis des Saroszyklus 139. Der Zeitpunkt der maximalen Finsternis wird um 20.17 Uhr MESZ erreicht. Wir werden anlässlich des AGL Höcks gemeinsam die Sonnenfinsternis live übertragen. Das Maximum tritt in Nazas in Mexiko auf. Dort dauert die Totalität 4 Minuten 28 Sekunden. Die Breite des Schattens ist zu diesem Zeitpunkt 198 km.

Anschliessend werden viele Städte in den USA vom Mondschatten besucht. Die Dauer der Totalität geht hier mit der Wanderung nach Nordosten zurück hat aber noch fast 3 Minuten beim Verlassen des Festlandes in Labrador. Also eine sehr gute Chance für viele Personen diese Finsternis live zu sehen. (Mehr als 31 Mio. Personen sind auf der Totalitätszone sesshaft. Dazu kommen wohl weitere 10-20 Mio. Personen welche in diese Zone reisen werden.)

Quelle: greatamericaneclipse.com

Einige Mitglieder der AGL werden in Mexiko und den USA unterwegs sein, um die Finsternis live zu beobachten.

Zu Ende gehen wird die Finsternis im Nordatlantik ohne nochmals auf Land zu treffen.

Finsternisse wiederholen sich in der Zeit von 18 Jahren und 10/11 Tagen (je nach Schaltjahren) und 1/3 Tag. So war die Vorgängerfinsternis dieser Finsternis am 29. März 2006 welche über Libyen und dann die Türkei ging und von einigen Mitgliedern der AGL vor Ort beobachtet worden ist. Wie oben erwähnt ist diese Finsternis die 30. Finsternis des Saroszyklus 139. Sie ist 120° westlicher als die vorherige. Die 29. war also am 29. März 2006, die nächste wird dann am 20. April 2042 sein. Dann wiederum 120° weiter westlich wegen des 1/3 Tages im östlichen Asien und dem Nordpazifik.

Bei der aktuellen Finsternis ist damit zu rechnen dass es auch eine sehr auffällige Corona um die Sonne gibt. Dies, da die Sonne wohl im 2024 oder Anfang 2025 das Maximum Ihres 11-Jahreszyklus erreichen wird. Bei hoher Aktivität gibt es eine ausgeprägte Corona um die Sonne. Ob es auch viele Protuberanzen gibt wird sich zeigen wie aktiv zu dem Zeitpunkt die Sonne in unsere Erdrichtung ist.

Phänomene während der Finsternis:

Achtung!!! Die Sonne darf nicht direkt von blossem Auge beobachtet werden. Erblindungsgefahr. Nur während der Totalen Phase einer Finsternis darf ohne Brillen beobachtet werden.

Licht und Schatten
In der partiellen Phase verändert sich das Licht und wird für uns ungewohnt fahl. Der Schatten von Laub oder Bäumen wird dann auch Sichelförmig wie der aktuelle Stand der Finsternis auch ist. Es zeigen sich kleine teilweise bedeckte Sonnen im Schatten von Laubbäumen.

Temperaturabfall
Während der Finsternis kann die Temperatur bis zu 10 Grad zurückgehen aufgrund der verminderten Einstrahlung der Sonne. Bei der Finsternis vom 21. Juni 2001 in Zambia wurden bis zu 15 Grad Temperaturrückgang gemessen.

Finsterniswind
Während der Finsternis kann aufgrund der veränderten Temperaturverhältnissen ein Wind aufkommen. Dieser kann recht stark werden.

Diamantring
Der letzte und auch wieder der erste Moment in dem Sonnenlicht am Mond vorbeischeinen kann ergibt einen Ring mit einer sehr hellen Stelle – dieses Phänomen wird Diamantring genannt.

Diamantring am 1. August 2008 in der Wüste Gobi. Bild Markus Burch

Corona:

Totale Sonnenfinsternis 21. Juni 2001 in Zambia, Markus Burch

Protuberanzen:

Totale Sonnenfinsternis 21. Juni 2001 in Zambia. Bild von Markus Burch

Die orange-roten Bereiche sind Ausbrüche auf der Sonne bei der Sonnenmaterial weit ins All geblasen werden.

Ringfömigkeit
Wenn der Mond nicht genügend nahe an der Erde steht dann kommt es nur zu einer ringförmigen Finsternis. Dabei darf die Finsternisbrille nicht abgezogen werden. (Erblindungsgefahr)

Ringförmige Sonnenfinsternis vom 31. Mai 2003 in Island. Der Mond ist zu weit entfernt von der Erde und daher ergibt sich eine Ringförmige SoFi.

Komet 12/P Pons-Brooks während der Finsternis
Der Komet erreichte diese Woche Mag 4 und sollte von Auge sichtbar sein. Er befindet sich in der Nähe von Jupiter und daher kann Jupiter genutzt werden den Kometen zu finden. Während der Finsternis wird er jedoch nicht von Auge zu sehen sein.

Quelle spaceweather.com

Eine weitere Testmöglichkeit für das Equipment der Finsternisjäger in Mexiko ist, dass am 7. April eine Venusbedeckung durch den Mond ansteht. Alles sehr nahe bei der Sonne.

20240407 Venusbedeckung durch den Mond in Torreón; Mexiko (Beginn)
Venusbedeckung durch den Mond in Torreón; Mexiko (Beginn)
20240407 Venusbedeckung durch den Mond in Torreón; Mexiko (Ende)
Venusbedeckung durch den Mond in Torreón; Mexiko (Ende)

Weitere Informationen und Links:
Total Solar Eclipse 2024 US — Great American Eclipse

Solar Eclipse Resources (nasa.gov)

Five Tips from NASA for Photographing a Total Solar Eclipse – NASA

Liveübertragung: 2024 Total Solar Eclipse: Through the Eyes of NASA | NASA+

Liveübertragung Teleskopfeed: 2024 Total Solar Eclipse: Through the Eyes of NASA (Telescope Feed) | NASA+

Liste mit Webcams und TV Gesellschaften im Bereich der Totalität.

An diesen Positionen hat es Uebertragungen von NASA, AGL Mitgliedern.

Wettervorhersage mit diversen Modellen von Windy.com

https://zoom.earth/mahttps://zoom.earth/maps/satellite/#view=23.199138,-105.458644,9zps/satellite/#view=23.199138,-105.458644,9z

Auslastung Airbnb

Wettervorhersage CNN:

Sonnenfinsternisseite von CNN

Webcam im Bundesstaat New York 【LIVE】 Webcam Sackets Harbor – Vereinigte Staaten | SkylineWebcams

Space.com

Markus Burch, Beat Bühlmann AGL, 6. April 2024

Copyright © 2024 Astronomische Gesellschaft Luzern | Datenschutzerklärung | Luzern, 24. May 2024