Kleinplanet Hubelmatt

Ein Kleinplantet Namens Hubelmatt kreist um unsere Sonne.
Die AGL-Jugendgruppe konnte 2015 einen neuen Namen für 51 Pegasi mit seinem Planet vergeben.
Der Stern 51 Pegasi heisst neu Helvetios
Der Planet 51 Pegasi b (der Planet der um Helvetios kreist) heisst neu Dimidium

Zusätzlich zu dieser Ehre, konnten wir einem Kleinplanet in unserem Sonnensystem einen Namen vergeben. Der Kleinplanet 6126 heisst neu Hubelmatt.

Pressemitteilung
Veröffentlichung: Freitag, 17. Februar 2016, 10:00 MEZ

17 Kleinplaneten Namen durch NameExoWorld Gewinner vergeben

2015 organisierte die IAU den NameExoWorlds Wettbewerb, der für die Öffentlichkeit erstmals die Möglichkeit bot für Exo-Planeten und deren Sterne Namen zu vergeben. In einer öffentlichen Abstimmung wurden 19 Exo-Welt Namen (14 Sterne und 31 Exo-Planeten die sie umkreisen) gewählt und von der IAU akzeptiert. Diese Namen wurden zu offiziellen Bezeichnungen der Exo-Planeten und Sterne.

Als Belohnung erhielten die Sieger die spannende Möglichkeit, Kleinplaneten in unserem Sonnensystem zu benennen. Die Arbeitsgruppe Small Bodies Nomenclature (SBN) der IAU hat kürzlich die 17 neuen Namen der Kleinplaneten bewilligt, die die Gewinner vorgeschlagen haben.

Die 17 Kleinplaneten sind nach Astronomen, Erzieher, Autoren, Dichter und Tänzen sowie nach Namen von Orten von astronomischen Organisationen benannt.

Als Anerkennung erhalten die Antragsteller eine Gedenktafel für den Exo-Welt- und den Kleinplaneten Namen, sowie je ein Zertifikat.

Eine komplette Liste der Zitate der Kleinplaneten wurde im IAU Minor Planet Zirkular publiziert.

Mehr Informationen
Die IAU ist die internationale astronomische Organisation, die mehr als 10 000 professionelle Astronomen aus fast 100 Ländern vereinigt. Ihre Mission ist es, die Wissenschaft der Astronomie in all ihren Aspekten durch internationale Zusammenarbeit zu fördern und zu schützen. Die IAU dient auch als international anerkannte Autorität für die Vergabe von Bezeichnungen für Himmelskörper und die Oberflächenmerkmale auf ihnen. 1919 gegründet, ist die IAU die weltweit größte Fachvereinigung für Astronomen.

Quelle: Pressemitteilung IAU
https://www.iau.org/news/pressreleases/detail/iau1701/
Übersetzt von der AGL

Copyright © 2021 Astronomische Gesellschaft Luzern | Datenschutzerklärung | Luzern, 14. September 2021