Aktuelles am Himmel

Lohnende Beobachtungen im Mai2022

Merkur

Der himmlische Schnellläufer kann zu Monatsbeginn noch für einige Tage am Abendhimmel tief im Nordwesten aufgespürt werden, verliert sich aber bald in den horizontnahen Dunstschichten. Ab dem 11. zieht er der Sonne entgegen und trifft sie am 21. in unterer Konjunktion.

Venus

Der 1. Mai ist ein Sonntag, an dem sich aber für einmal ein frühes Aufstehen lohnen dürfte. Kurz vor 5 Uhr morgens geht nämlich im Osten die Venus auf, und dies nicht etwa allein! Nur 1/2° (= 1 Monddurchmesser) von ihr entfernt steht Jupiter. Die beiden hellsten unter den Planeten bilden einen prächtigen „Doppelstern“ und die rapide Aenderung ihrer Positionen zueinander fällt bereits nach einem Tag auf..

Mars

Des roten Planeten Helligkeit nimmt nur ganz allmählich zu, im Mai von 0.5m auf 0.7m, aber seine Opposition (beste Sichtbarkeit) ist ja auch erst im Dezember. Am 29. passiert er Jupiter 38′ nördlich, von etwa 26.5. bis 2.6. sind die beiden im Blickfeld eines Feldstechers gleichzeitig sichtbar. Mars ist rund 10x lichtschwächer als Jupiter.

Jupiter

Für Passagen bei Venus und Mars s. oben. Jupiter passiert den Himmelsaequator am 25. und wechselt an den Nordhimmel. Damit verbessern sich die Beobachtungsbedingungen während der nächsten Jahre markant, denn je höher am Himmel, umso besser die Durchsicht und umso geringer die Luftunruhe. Jupiter wandert im Mai durch das Sternbild der Fische.

Saturn

Der Ringplanet erscheint zu Beginn kurz vor 4 Uhr MESZ, am Monatsende kurz vor 2 Uhr MESZ im Südosten. Unterwegs ist er im Sternbild Steinbock.

Mond

Die extrem schmale Sichel des 2 Tage alten Monds zieht am 2. knapp 2° südlich an Merkur vorbei. Erstes Viertel am 9. im Löwen und Vollmond am 16. in der Waage. Dabei kommt es zu einer totalen Mondfinsternis, allerdings nur für Frühaufsteher! Eintritt des Mondes in den Halbschatten um 03:30 MESZ. Bei Beginn des Eintritts in den Kernschatten um 04:30 MESZ steht der Mond bereits sehr niedrig im Südwesten. Ein tiefer Horizont in dieser Richtung ist also matchentscheidend. Bei Beginn der Totalität um 05:30 MESZ geht der Mond unter. Letztes Viertel am 22. im Steinbock und Neumond am 30. im Stier.

Quelle: „KOSMOS-Himmelsjahr 2022“; Red JBarili“

Copyright © 2022 Astronomische Gesellschaft Luzern | Datenschutzerklärung | Luzern, 26. May 2022