Aktuelles am Himmel

Lohnende Beobachtungen im Dezember 2022

Merkur

Zum Abschluss des Jahres bietet uns der planetare Schnellläufer eine kurze Abendvorstellung. Mittels eines Feldstechers lässt er sich zwischen dem 20. und dem 26. tief über dem Südwesthorizont in der Abenddämmerung aufspüren.

Venus

Seit September hielt sie sich im Saum des hellen Sonnenlichts versteckt, betritt nun aber im letzten Monatsdrittel ganz allmählich wieder die Himmelsbühne. Mit lichtstarkem Feldstecher lässt sich am 28. die Begegnung mit Merkur beobachten, der etwa 1,5° nördlich von Venus steht. Venus ist 12x heller und weist den Weg. (Nur bei sehr tiefem Horizont beobachtbar). Bis weit in den Sommer 2023 hinaus wird sie uns nun als strahlender Abendstern erfreuen.

Mars

Mars steht am 8. um 06:35 in Opposition zur Sonne und übertrifft mit seiner Helligkeit von -2.0m kurzzeitig sämtliche Fixsterne. Zufällig steht am selben Morgen um 05:08 auch der Mond in „Opposition“ zur Sonne, also in seiner Vollmondstellung. Somit stehen die Sonne, die Erde, der Mond und der Mars zur gleichen Stunde genau aufgereiht in einer geraden Linie. Dies hat zur Folge, dass der Mond den Mars verdeckt und für kurze Zeit aus unserem Blickfeld verschwinden lässt. Diese Bedeckung dauert rund eine Stunde und vollzieht sich bei uns zwischen 06:07 und 07:04 MEZ morgens. Beim Verschwinden von Mars steht der Mond noch etwa 19° hoch im Westen, bei seinem Wiederauftauchen nur noch 10°. Interessantes Detail.: Beim Kontakt mit dem Mondrand verschwindet Mars innert knapp einer Minute, ganz im Gegensatz zu den Bruchteilen einer Tausendstelssekunde bei der Bedeckung eines Sterns.

Jupiter

Unübersehbar zeigt sich der Planetenriese beim Einnachten in bester Beobachtungslage hoch im Süden. Seine Präsenz nimmt allmählich ab und sein Untergang erfolgt zu Beginn des Monats um 01:30, am letzten Tag des Jahres bereits kurz vor Mitternacht.

Saturn

Der beringte Planet ist bei Nachteinbruch tief im Südwesten aufzufinden, bevor er sich in die Unterwelt verabschiedet, dies zu Beginn des Monats um 22 Uhr, an Silvester schon um 20 Uhr.

Mond

Der zunehmende Halbmond steht am 1. des Monats im Wassermann, etwa 5° südlich von Jupiter. Vollmond am 8. im Stier, da gleichzeitig Opposition Mars erfolgt Bedeckung, Details s. oben. Am 16. letztes Viertel im Löwen und am 23. Neumond im Schlangenträger. Am 29. bei Jupiter und am 30. erstes Viertel im Walfisch.

Quelle: Sky and Telescope, Dezember 2022; Red JBarili

Copyright © 2022 Astronomische Gesellschaft Luzern | Datenschutzerklärung | Luzern, 04. December 2022